Schlieper für Landmaschinen, Landmaschinenvertrieb Deuben und Bartling Landtechnik werden zu S&L Connect

  • Mittwoch, 22. Juni 2022
  • 179
  •  
  •  
  •  



  • Etabliertes Team wird von Ricarda Schlieper geführt, die Arbeitsplätze sind gesichert und alle Standorte bleiben erhalten
  • Vernetzte Technologie, Service und Beratung stärken die Präzisionslandwirtschaft
  • Landtechnikspezialist Senwes verstärkt die Finanzkraft der drei Vertriebspartner

  • Die Unternehmen Schlieper, Deuben und Bartling (Hohenseefeld) mit Vertriebsstandorten in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt schließen sich im Juli 2022 als S&L Connect GmbH zusammen. Dabei werden sie von Senwes als Investor und starkem Partner unterstützt. Die rund 160 Mitarbeiter der insgesamt acht Standorte werden übernommen.

    Ricarda Schlieper leitet die Geschäftsführung von S&L Connect: „Das neue Unternehmen steht für das Beste aus Schlieper, Deuben und Bartling. Wir wollen künftig gemeinsam wachsen und unsere Kundinnen und Kunden aus der Landwirtschaft in der Großregion Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt noch besser und zuverlässiger beraten sowie mit Produkten versorgen, die für eine nachhaltigere Landwirtschaft notwendig sind. Deshalb haben wir uns für den Schulterschluss mit einem externen Investor entschieden.“

    Mit dem südafrikanischen Landwirtschaftsspezialisten und John Deere Vertriebspartner Senwes konnte nicht nur ein starker Finanzpartner, der die Werte der drei Familienunternehmen teilt, gewonnen werden. Darüber hinaus verfügt Senwes über eine umfangreiche Expertise bei Fusionen im Landtechnikhandel und konzentriert sich auf langfristige Investitionen. Zu den Standorten, die von diesem Zusammenschluss profitieren, gehören:
  • Sonnewalde, Ragow/Merz, Herzberg (Schlieper)
  • Gerichshain, Rochlitz, Bad Schmiedeberg und Lissa (Deuben)
  • sowie der Standort Hohenseefeld (Bartling).
  • Somit wachsen nicht nur drei Unternehmen, sondern auch drei Vertriebsregionen zusammen: Die Maschinen- und Ersatzteilverfügbarkeit wird verbessert und der Maschinenpark vergrößert, was den Betrieben der Großregion zugutekommt.

    "Der Zusammenschluss ist ein wichtiger Meilenstein in der Umsetzung unserer Strategie „Vertriebspartner von Morgen“. Unter dem neuen Namen S&L Connect entsteht somit die Basis für die Erschließung neuer Geschäftsfelder sowie für Investitionen in eine sichere unternehmerische Zukunft. Mit dieser Stärkung können Kundenbedürfnisse und Anforderungen in den drei Bundesländern noch besser adressiert werden. Darüber hinaus ergeben sich für die Unternehmensstandorte enorme Wachstumspotenziale“, fasst Christian Schulz, Manager der John Deere Vertriebspartner-Entwicklung, zusammen.
    Dabei wird durch die Fusion zur S&L Connect GmbH der Kundenservice lückenlos fortgeführt und der Vorsprung bei der Digitalisierung der Landwirtschaft gegenüber den Wettbewerbshändlern weiter ausgebaut.

    Anne und Richard Vaughan, die zweite Generation in Deuben, werden bei S&L Connect in der strategischen Planung beziehungsweise als Verkaufsleiter für das gesamte Gebiet die Geschäftsführung unterstützen. „Unser neuer Name steht dafür, dass sich Menschen und Maschinen verbinden, um Wachstum zu ermöglichen. Wir wollen unseren Kunden mit einer individuellen und persönlichen Beratung um modernste agrartechnische Lösungen und Produkte zur Seite stehen“, fassen sie zusammen. Der Erhalt des familiären Betriebsklimas, welches innerhalb der einzelnen Traditionsbetriebe gelebt wurde, steht weiter im Mittelpunkt. Es geht darum, mit Leidenschaft die bestmögliche Beratung auf persönlicher Ebene für den Agrarsektor zu gewährleisten. Die bisherige Geschäftsführerin Julia Schlieper zieht sich auf eigenen Wunsch aus dem Geschäft zurück. Christian Bartling verlässt Hohenseefeld und betreibt mit der Familie Bartling weiterhin die Standorte im Westen Deutschlands. Von den Gründern von LV Deuben wird Heike Lindner in der Übergangsphase zur Verfügung stehen. Matthias Lindner verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand.





    Related Articles